Sie sind hier: Startseite // Aktuelles

Komponist aus Waldeck

Bavarian Brass

SO | 26.09.21 | 16:00 UHR | Klosterkirche


Hans Koessler entdecken

Am Sonntag 26. September 2021, 16.00 Uhr bietet der Heimat und Kulturverein Waldeck zusammen mit der Begegnungsstätte ein Konzerthighlight mit dem Bamberger Streichquartett in der Klosterkirche Speinshart.

Der HuK Waldeck feiert sein 40-jähriges Bestehen mit einem Konzert, bei dem als Besonderheit das Werk des Komponisten Hans Koessler erklingen wird, der in Waldeck geboren wurde und dessen Kompositionen zu seiner Zeit in allen musikalischen Zentren Europas sowie in Übersee aufgeführt wurden. In Ungarn, wo er hauptsächlich tätig war, wird der gebürtige Waldecker gefeiert, in seiner Heimat harrt er indes noch seiner breiteren Wiederentdeckung.
Mehr als 30 Jahre war Hans Koessler an der Franz Liszt Musikakademie in Budapest als Professor für Komposition, Orgel und Chormusik tätig und hatte dort Komponisten wie Béla Bartók, Zoltán Kodály oder Emmerich Kálmán ausgebildet. Für sein verdienstvolles Wirken an der Akademie wurde Koessler mit kaiserlichen Orden belohnt und in den Adelsstand erhoben.
Für die Jubiläumsveranstaltung konnte das international renommierte wie auch bekannte Bamberger Streichquartett gewonnen werden, dessen hohes technisches Niveau, Klangschönheit und stilistische Sorgfalt ein Konzert zu einem Erlebnis werden lassen. Auf dem Programm in Speinshart stehen Streichquartette von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven sowie Hans Koesslers zweites Streichquartett in g-moll. Ein zeitgenössischer Kritiker schrieb dazu, „das Kößler’sche Streichquartett in G-moll, sprach durch seine gediegene Mache, Frische und den Melodienreichtum lebhaft an. Besonders reizend nimmt sich das Trio des Scherzo aus“ (Wiener Sonn- und Montagszeitung, 16.03.1896).

Karten für das Konzert können zum Preis von 15,- EUR erworben werden über www.nt-ticket.de sowie allen nt-Ticket-Verkaufsstellen. Angesichts limitierter Sitzplätze wird empfohlen, rechtzeitig Karten zu erwerben.