Sie sind hier: Startseite // Barocktage // Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung

Barocktage Speinshart - Nicht nur Konzerte

Wichtiger Bestandteil des Festivals ist die Nachwuchsarbeit und die Weiterbildung. Dies geschieht auf mehreren Ebenen:

Kinderkonzerte: Für die Kindergärten und Grundschulen vor Ort wird ein besonderes musikpädagogisches Angebot entwickelt: "Musik zum Anfassen". Die Kinder werden von erfahrenen Pädagogen in die musikalische Klangwelt eingeführt, bauen Musikinstrumente, dürfen während einer Probe inmitten der Musiker sitzen und bekommen ein kleines Konzert.

Schulkonzerte: Im Gegensatz zum Kinderkonzert steht hier die Verbindung von Ort und Musik im Vordergrund. Die Schüler werden in kleinere Gruppen aufgeteilt und durch das Kloster geführt. Hier bekommen sie an verschiedenen Stationen Konzerte und Aufgabenstellungen – eine musikalische Schatzsuche in historischem Gemäuer.

Mitsingchor: Choristen aus der Region werden eingeladen, an unserem Abschlusskonzert teilzunehmen. Einen Kurs- und Probentag lang werden die Teilnehmer durch einen professionellen Chorleiter der Alten Musik auf das Konzert vorbereitet und kommen beim festlichen Abschluss des Festivals zum Zuge. Zentrales Anliegen ist hier die fachliche Fortbildung zu historischer Klanggestaltung, zur Aufführungspraxis aus historischem Notenmaterial und zur Arbeit mit einem professionellen Ensemble für Alte Musik.

Konzerteinführung: Zu einzelnen Konzerten wird es eine Konzerteinführung geben mit Informationen zur Geschichte der Musik und zu den Aufführenden.

Regionalität: Besonderes Augenmerk legt das Festival auf eine Verankerung in der Region um Speinshart. So kommt nicht nur Musik aus der Region zum Erklingen, sondern die Region selbst wird zum Konzertort. Das Festival sieht Sonderkonzerte für mobilitätseingeschränkte Menschen vor und integriert Pflegeheime, Krankenhäuser und Behinderteneinrichtungen.

Internationalität: Bei den Barocktagen ist jeweils ein internationales Ensemble zu Gast. Der Blick auf andere Musiktraditionen, auf andere Herangehensweisen und andere Geschichten ist nicht nur interessant, sondern ermöglicht auch eine neue Perspektive auf sein eigenes Tun.