Sie sind hier: Startseite // Aktuelles

Weiser Herrscher in schwierigen Zeiten


VORTRAG ZUR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG ÜBER KARL IV.

MI | 14.06.17 | 19:00 UHR | MUSIKSAAL

Karl IV. galt als weiser Herrscher in schwierigen Zeiten. Städte, Burgen und Brücken tragen heute noch seinen Namen, Straßen und Plätze sind nach ihm benannt: Karl IV., König von Böhmen und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, war der einflussreichste Kaiser des späten Mittelalters und ist bis heute in Europa allgegenwärtig. Am Mittwoch, 14. Juni um 19 Uhr, wird im Kreuzgang des Klosters Speinshart eine Ausstellung zur Person und Bedeutung Karls IV. durch einen Vortrag von Jan Šicha eröffnet. Die Tafeln mit 14 Lebensstationen sind eine Leihgabe des tschechischen Zentrums München. Sie sind im westlichen Kreuzgang bis Ende August an Sonn- und Feiertagen von 13:30 bis 17:00 Uhr öffentlich zugänglich.

Jan Šícha (1967) studierte in Aussig / Elbe Bohemistik und Geschichte. Seit 1995 ist er für das tschechische Außenministerium tätig und arbeitete u.a. in der Kulturabteilung der tschechischen Botschaft in Bonn. 1999 gründete er das Tschechische Zentrum in München und leitete es bis 2004, anschließend arbeitete er als stellvertretender Chefredakteur der Literární noviny, bevor er wieder im Außenministerium Prag tätig wurde. Seit 2011 ist er am Collegium Bohemicum ist Aussig / Elbe als Kurator für die Exposition zur deutschsprachigen Bevölkerung Böhmens zuständig. Er ist Verfasser von mehreren Büchern und lebt in Prag.